Das Schul - ABC

Wichtiges und Wissenswertes zum Schulleben in alphabetischer Reihenfolge

B  C  D   E   F   G  H  i  J   K    L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X  Y  Z

 

Bitte informieren Sie uns, wenn ein Stichwort fehlen sollte!

 

Arztbesuche

Suchen Sie mit Ihrem Kind bitte nur am Nachmittag den Arzt auf. Lediglich in besonderen, dringenden Situationen können Ausnahmen gemacht werden. Informieren Sie bitte vorher die Lehrkraft Ihres Kindes. --> Unterrichtsversäumnisse

Betreuung

Im Rahmen der Verlässlichkeit können Kinder der 1. und 2. Schuljahre von 12.15 Uhr (nach der Spielpause) bis 13.00 Uhr an einer Betreuung teilnehmen. Die Kinder werden jeweils für ein Jahr angemeldet und müssen auch regelmäßig daran teilnehmen. Abmeldungen sind nur zum Halbjahresende (Ende Januar) möglich. Nimmt ein zur Betreuung angemeldetes Kind an einem Tag ausnahmsweise nicht an der Betreuungsstunde teil, muss es von einem Erziehungsberechtigten schriftlich (Mitteilungsheft) abgemeldet werden.

Bücherei

Zur Förderung der Lesefreude können die Kinder aller Klassen eine Unterrichtsstunde lang in unserer Schülerbücherei nach Herzenslust schmökern". Am Ende der Stunde besteht ab dem 2. Schuljahr die Möglichkeit, das Buch zum Weiterlesen für zu Hause auszuleihen.
Und wer noch nicht lesen kann? Kein Problem! Die Kinder der 4. Schuljahre verbringen oft gemeinsam mit den Kindern der 1. Schuljahre die Büchereistunde und lesen ihren Patenkindern vor oder Eltern der einzelnen Klassen lesen einer Gruppe von Kindern vor. Und wer gerne lesen möchte, aber noch etwas Unterstützung haben möchte? Auch kein Problem! Die Mütter, die unsere Büchereistunden betreuen, sind gerne bereit, sich vorlesen zu lassen und zu helfen.

Diebstahl

Bei Diebstahl sind die Außengarderoben versichert, da aus hygienischen Gründen Jacken und Mäntel außerhalb der Klassenräume bleiben müssen.

Elternmitwirkung --> Eltern

Entschuldigungen --> Unterrichtsversäumnisse

Fahrrad fahren

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, Schulanfänger noch nicht sofort mit dem Fahrrad zur Schule zu schicken. Wir machen immer wieder die Beobachtung, dass kleinere Kinder ihr Fahrrad noch nicht sicher beherrschen, vor allem, wenn sie in einer Gruppe mit mehreren Kindern fahren. Wenn Ihr Kind so weit ist, das Fahrrad sicher für seinen Schulweg benutzen zu können, achten Sie bitte darauf, dass am Übergang über die Klingenbergstraße das Rad geschoben wird und grundsätzlich auf dem Schulgelände nicht gefahren wird. Die Fahrräder werden dann in den der Klasse zugewiesenen Fahrradständern abgestellt. Soll Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommen, ist es wichtig, dass nicht nur das Fahrrad, sondern auch das Kind verkehrssicher ist. Es sollte zur Sicherheit einen Fahrradhelm tragen. Bitte überprüfen Sie regelmäßig das Fahrrad auf Verkehrssicherheit.

Fachkonferenzen

Für jedes Fach, das an unserer Schule unterrichtet wird, gibt es eine Fachkonferenz, die von Zeit zu Zeit tagt. Sie besteht aus Lehrer/innen, die das Fach unterrichten sowie ein/e Elternvertreter/in.

Frühstück

Alle Kinder frühstücken gemeinsam im Klassenraum während unserer Frühstückspause. Ein gesundes Schulfrühstück mit Obst oder Gemüse versorgt den Körper mit wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen. Brotdosen und Trinkbehälter, die immer wieder verwendet werden können, tragen dazu bei, Verpackungsmüll zu vermeiden. Milch und Kakao können in der Schule bestellt werden. Jeden Mittwoch wird das Milchgeld für die folgende Woche eingesammelt:
Milch 1,65 Euro
Kakao 1,90 Euro
(Bitte passend mitgeben!!)

Zum Seitenanfang

Gesamtkonferenz

Die Gesamtkonferenz einer Schule entscheidet über das Schulprogramm, die Schulordnung, Grundsätze der Leistungsbewertung, Grundsätze für Lernkontrollen und Hausaufgaben sowie Geschäfts- und Wahlordnungen von Teilkonferenzen. Zur Gesamtkonferenz unserer Schule gehören die Schulleitung, die hauptamtlichen Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule, sechs Elternvertreter / innen und ein/e Vertreter/in der sonstigen Bediensteten.

Klassenelternschaft

Die Klassenelternschaft besteht aus den Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler einer Klasse. Sie trifft sich mindestens zweimal im Schuljahr. Die Klassenelternschaft wählt aus ihren Reihen eine Vorsitzende/einen Vorsitzenden und eine Stellvertreterin / einen Stellvertreter. Sie werden für zwei Jahre gewählt. Die Aufgaben der/des Vorsitzenden bestehen darin, zu den Versammlungen der Klassenelternschaft einzuladen und diese vorzubereiten und zu leiten. Sie sind Mitglieder des Schulelternrates.

Klassenkonferenzen

Die Klassenkonferenz setzt sich aus den Lehrerinnen und Lehrern einer Klasse sowie drei bzw. zwei gewählten Elternvertreter/innen dieser Klasse zusammen. Die Klassenkonferenz entscheidet und berät über die Zusammenarbeit der Fachlehrkräfte, Koordinierung der Hausaufgaben, Verhaltensbeurteilungen, Zeugnisse, Versetzungen, Übergänge,  Zurücktreten oder Überspringen und über erzieherische Maßnahmen.

Leistungsbeurteilung / Zeugnis / Zeugnisgespräche

Die Leistungsbewertung orientiert sich an den Grundsätzen einer ermutigenden Erziehung und an dem individuellen Leistungsstand und Leistungsvermögen der Kinder. Kinder sollen in der Grundschule Gelegenheit haben, angstfrei grundlegende Erfahrungen zur Bewältigung von Lern- und Leistungsanforderungen zu machen.
Am Ende von Klasse 1 und 2 werden Lernstandsberichte erstellt, die aus laufenden Beobachtungen, Notizen und individuellen Lernkontrollen resultieren und die Stärken und Schwächen eines Kindes beschreiben.
Mit Änderung des Schulgesetzes in Niedersachsen wurde zum 01.08.2006 die Dokumentation und Fortschreibung der individuellen Lernentwicklung jedes einzelnen Kindes verbindlich eingeführt. Damit verbunden wird die Förderplanung vom 1. bis 4. Schuljahr schriftlich festgehalten und am Ende der Grundschulzeit an die weiterführende Schule übermittelt.
In den Jahrgängen 3 und 4 wird für jedes Kind am Ende eines Schuljahres ein Notenzeugnis erstellt, in Klasse 4 auch zum Halbjahr. Die schriftlichen Halbjahreszeugnisse im 2. und 3. Schuljahr werden durch Zeugnisgespräche ersetzt.
Diese Gespräche sind verpflichtende, ausführliche Einzelkonferenzen mit dem Kind, den Eltern und der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer über den Leistungs- und Entwicklungsstand des Kindes. Mit dem Kind wird die Lernentwicklung in den einzelnen Lernbereichen besprochen, ebenso das Arbeitsverhalten und das Sozialverhalten, die Stärken, notwendige pädagogische Maßnahmen, Lernrückstände oder Fördermaßnahmen. Über das Gespräch wird ein Protokoll für die Schülerakte angefertigt. Diese kann jederzeit von den Eltern eingesehen werden.

Notfall

Wir haben für Sie einen Notfallzettel vorbereitet. Sie bekommen ihn zu Beginn des Schuljahres ausgehändigt. Bitte geben sie ihn ausgefüllt Ihrem Kind wieder mit, damit Sie für uns im Notfall immer erreichbar sind. Sollte sich während des Schuljahres etwas an den Rufnummern oder der Erreichbarkeit ändern, teilen Sie dies bitte dem Sekretariat direkt mit. Oft gab es schon Situationen, dass Eltern nicht zu erreichen waren. Ihr Kind braucht  Sie  aber gerade in einer solchen Situation.

Parkplatz

Falls Sie Ihr Kind ausnahmsweise einmal mit dem Auto zur Schule bringen oder abholen müssen, verhalten Sie sich bitte zur Sicherheit der anderen Kinder vorbildlich. Auf dem Parkplatz befindet sich ein Behindertenparkplatz. Bitte beachten Sie, dass dieser Parkplatz nur von Personen benutzt werden darf, die ihr Fahrzeug mit einer entsprechenden Beschilderung gekennzeichnet haben. Sollten nicht gekennzeichnete Fahrzeuge auf diesen Parkplatz abgestellt werden, nehmen wir unser Recht in Anspruch, den Wagen abschleppen zu lassen. Ebenso wichtig ist es uns, dass die Feuerwehrzufahrt zur Kindertagesstätte unbedingt freigehalten werden muss, damit ein Notfall für uns nicht zur Katastrophe wird. Es besteht die Möglichkeit, die Parkplätze vor der TuRa-Tennishalle parallel zur Klingenbergstraße zu nutzen. Dieser bietet auch ausreichend Sicherheit für die Kinder, da sie gefahrloser auf dem Fußweg zur Schule gelangen können, als über den stark befahrenen und unübersichtlichen Parkplatz vor der Schule.

Zum Seitenanfang

Schulbücher

Nach der Abschaffung der Lernmittelfreiheit in Niedersachsen kann Ihr Kind bestimmte Schulbücher von der Schule ausleihen. Achten Sie bitte unbedingt auf die Fristen zur Anmeldung der Ausleihe. Sie erhalten am Ende jedes Schuljahres ein Anmeldeformular für das nächste Schuljahr. Die ausgeliehenen Bücher müssen mit einem Schutzumschlag versehen und pfleglich behandelt werden, da sie am Ende des Schuljahres wieder eingesammelt und an die nachrückenden Klassen weitergegeben werden. Bei Verlust oder Beschädigung muss Schadenersatz geleistet werden. Arbeitshefte, die im Besitz der Kinder verbleiben und in die hineingeschrieben werden darf, werden weiterhin von den Eltern angeschafft.

Schulkindergarten --> Schulkindergarten

Schulweg

Helfen Sie Ihrem Kind, selbstständig zu werden, und üben Sie schon vor Beginn der Schulzeit den Schulweg, damit es ihn bald allein zurücklegen kann. Selbstständigkeit macht stolz und sicher und schult die Eigenverantwortung! Auch bei Regen - mit entsprechender Kleidung ausgerüstet - kann Ihr Kind zu Fuß zur Schule kommen.

Sportunterricht

Für den Sportunterricht benötigt Ihr Kind Sportkleidung, die im Turnbeutel mitgebracht werden soll. Aus hygienischen Gründen soll das Sportzeug nicht unter der normalen Kleidung getragen werden. Die Turnschuhe dürfen nur im Sportunterricht benutzt werden und keine schwarzen Sohlen haben. Bitte geben Sie Ihrem Kind, wenn es Sport hat, keine Wertsachen und keinen Schmuck mit - es wäre zu schade, wenn etwas verloren geht.

Unfälle

Alle Kinder sind auf dem Schulweg und in der Schule versichert.

Unterrichtsversäumnisse

Wird Ihr Kind einmal krank, so erbitten wir bis zum 3. Tag spätestens eine Information (über einen Mitschüler oder eine Mitschülerin). Sobald Ihr Kind wieder in die Schule kommt, geben Sie ihm bitte eine schriftliche Entschuldigung mit.

Wiederkehrende Veranstaltungen

Wöchentlich:
Forum (Wochenabschluss/Freitagsforum) am Freitag in der 4. Stunde - 14-tägig
Adventsforum - am Montag nach jedem Adventssonntag (statt Freitagsforum)

Jährlich:
Einschulung - am 1. Samstag nach den Sommerferien
Herbstlauf am Freitag vor den Herbstferien
Weihnachtsstuben (Basteltag) - am Freitag vor dem 1. Adventssonntag
Schulweihnachtsfeier - am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien
Zeugnisgespräche zum Halbjahr für die 2. und 3. Schuljahre (Ende Januar)
Karneval (Faschingsfest am Rosenmontag)
Lesewettbewerb im 3. Schuljahr
Fahrradparcours im 3. Schuljahr
Radfahrprüfung im 4. Schuljahr
Busralley im 4.Schuljahr
Verabschiedung der 4. Klassen - am letzten Schultag vor den Sommerferien

Regelmäßig:
Sportfest
Fußballturniere (Schule und Stadt Oldenburg)
Leichtathletikwettkamp im Stadt-Süden
Projekttage
Theaterbesuch
Sponsorenlauf (alle vier Jahre)


Zeugnis / Zeugnisgespräche -->Leistungsbeurteilung

Zum Seitenanfang


Grundschule Klingenbergstrasse
Klingenbergstr. 197
26133 Oldenburg

Telefon: 0441 - 47835
Telefax: 0441 - 4860628
Email: kliberg@web.de